Schulalltag

Schulfest zum 30-jährigen Jubiläum des Fördervereins

Trikotübergabe des Fördervereins

Die Grundschule Alt Wolfsburg läuft bei Fußballspielen künftig geschlossen in Grün auf den Platz. Der Förderverein hat für die Fußballmannschaft 30 Trikot-Sets gekauft und am Donnerstag, den 23.5.24 an die 3. und 4. Klassen übergeben.

Einen großen Dank, möchte der Förderverein an den 1. Vorsitzenden vom SV Brackstedt, Manfred Röser aussprechen, sowie an Steve Börner. Wir konnten die Räumlichkeiten und die Beflockungsgeräte vom SV Brackstedt nutzen, um die Trikots zu beflocken. Steve Börner stand uns während der kompletten Zeit mit Rat und Tat zur Seite.

Spenden für die Flüchtlingshilfe

Beim Sponsorenlauf der vierten Klassen im bereits abgelaufenen Schuljahr 22/23 sind einmal wieder erfreulich viele Spendengelder gesammelt worden. Die harte Arbeit der Läuferinnen und Läufer und auch die Spendenbereitschaft der Eltern zahlte sich jetzt aus. Die Flüchtlingshilfe Wolfsburg freute sich am 11.10.23 über eine Spende der Grundschule Alt-Wolfsburg, die durch Frau Streit überreicht wurde.

Wir sind UNICEF Kinderrechteschule!

Pünktlich zum Weltkindertag am 20. September 2023 trudelte in der GS Alt-Wolfsburg eine ganz besondere Auszeichnung ein. Nach langer und intensiver Arbeit der Kolleginnen und Kollegen im Verborgenen – und natürlich mit überaus tatkräftiger Unterstützung der Kinder und Eltern – dürfen wir uns endlich UNICEF Kinderrechteschule nennen!

Vorausgegangen war ein von UNICEF organisiertes Training aller an Schule beteiligten, bei dem die Themen Beteiligung, Vielfalt und Nicht-Diskriminierung, Gewaltprävention und Kinderrechte global durchgesprochen und sogleich in der Praxis ausprobiert wurden. Dass alles trotz widriger Bedingungen so reibungslos abgelaufen ist, hat am Tag der Zertifikatsübergabe auch Beatrix Albrecht vom Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) beeindruckt.

Gestaltet wurde der feierliche Anlass von den Hauptdarstellern einer jeden Kinderrechteschule: den Kids selbst. Musikalische Beiträge rahmten eine kompetente Moderation, und das es im Anschluss noch einen Spielebasar auf den Schulhöfen gab, war für alle ein besonderes Highlight.

Wer mehr erfahren möchte, kann sich gern die offzielle Pressemitteilung von UNICEF anschauen.

Besuch von Wölfi

Am 1. September 2023 hatten die drei neuen 1. Klassen der Grundschule Alt-Wolfsburg hohen Besuch. Wölfi, das Maskottchen des VfL Wolfsburg, schaute in den Klassen vorbei und brachte Geschenke zur Einschulung. In je einer großen Schultüte versteckte sich eine Wölfi-Figur für die Klasse, ein Radiergummi für die Kids und 2 Karten für das VfL-Spiel am 30.9.23. Den Kindern haben die Geschenke ganz offensichtlich gut gefallen!

Mathematik-Olympiade 2023

Auch in diesem Jahr haben Schülerinnen und Schüler der Grundschule Alt-Wolfsburg erfolgreich an der Mathematik-Olympiade Niedersachsen teilgenommen. Ein Schüler hat einen 1. Preis erhalten, eine Schüler einen 2. Preis und es gab auch zwei 3. Preise für unsere Schule.

Herzlichen Glückwunsch!

Projekttag zum Thema Schulobst

Das Schulobst gehört an zwei Tagen zum Schulalltag aller Kinder der Grundschule Alt-Wolfsburg fest dazu. Im November 2022 führte jetzt jede Klasse einen ganzen Projekttag zu ihrem Lieblingsobst oder -gemüse durch, wobei eine Menge toller Bilder entstanden sind.

Zu den gesammelten Beiträgen geht es hier:

Bundesweiter Vorlesetag

Vorlesetag 2022 LSW im WNT, Phaeno und bei Ehme de Riese. Foto: Helge Landmann

Wir, die Kinder der Klasse 3b der Grundschule Alt-Wolfsburg, gehörten zu den glücklichen Gewinnern und nahmen an einer Vorleseaktion am 18. November 2022 in den Stadtwerken, im phaeno und beim Optiker Ehme de Riese teil. Drei regional bekannte Kinderbuchautorinnen, Nicole Schaa, Ulrike Köppe und Mirjam Jasmin Strube, stellten uns ihre interessanten Bücher näher vor. Gebannt lauschten wir ihren spannenden Geschichten, die von Hexen, Feen und Rittern handelten. 

Vorlesetag 2022 LSW im WNT, Phaeno und bei Ehme de Riese. Foto: Helge Landmann
Vorlesetag 2022 LSW im WNT, Phaeno und bei Ehme de Riese. Foto: Helge Landmann

Schulhofverschönerung

Im Rahmen des Projektes „Kinderrechte“ im Nachmittagsbereich entstanden diese mit Straßenkreide kreierte Bilder von 3. Klässlern auf dem Schulhof.

Verabschiedung der 4. Klassen 2020/21

Am gestrigen Dienstag wurden unsere 4. Klassen verabschiedet. Zu der Feierstunde durfte dank des Einsatzes der Elternvertreterinnen auch jeweils ein Elternteil pro Kind unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften anwesend sein.

Herr Bunkus sprach in seiner Rede an die Kinder von Schlüsseln, die sie im Laufe ihres Lebens durch die Bildung und ihr Verhalten erhalten, die Türen in ihrem Leben öffnen können. Als wichtigesten Schlüssel bezeichnete er jedoch die Wertschätzung und die Nächstenliebe, wobei er Angelina und Fatima aus einer 4. Klasse besonders hervorhob, die dieses Verhalten in den letzten Tagen ihrer Schulzeit in besonderem Maße gezeigt haben.

Auch die Klassensprecher hielten eine kurze Ansprache an ihrer Klassenlehrerinnen. Dabei ließen sie gemeinsame Erlebnisse Revue passieren, verteilten Komplimente und bedankten sich für die gemeinsame Zeit.

Abgerundet wurde der Tag von den Porgrammbeiträgen der 3. Klassen. Die 3a überraschte mit einem Flashmob zu den Liedern „Macarena“ und „Uptown Funk“, die 3b erzählte Witze und die 3c präsentierte einen selbstgedichteten Rap, der a capella vorgetragen wurde.

Nachdem die Kinder am Ende der Veranstaltung namentlich aufgerufen wurden, verließen sie klassenweise zum letzten Mal in ihrer Grundschulzeit unter Tränen die Sporthalle.

Die ganze Schule wünscht den Kindern für die Zukunft alles Gute, Gottes Segen, viel Mut und Freude an den weiterführenden Schulen.

Interview mit der neuen Schulleitung

Wie Ihnen in einem Elternbrief schon mitgeteilt wurde, findet im Sommer ein Schulleiterwechsel statt. Frau Feistner übernimmt das Amt. Im nachfolgenden Interview stellt sie sich den Fragen der Kinder.

Sponsorengeld für den Förderverein

In diesem Frühjahr führten die 3. und 4. Klassen unserer Schule den Sponsorenlauf durch. Aufgrund der Pandemie konnte dieser nur innerhalb der Klassen durchgeführt werden. Dennoch waren die Kinder mit großem Eifer dabei. Das dadurch erlaufene Geld geht zu 1/3 in die Klassenkasse, 1/3 wird gespendet und 1/3 wurde heute dem Förderverein übergeben. Es konnten auf diese Weise über 600€ gesammelt werden, die auf diesem Wege allen Kindern der Schule zugute kommen. Über den Einsatz der übrigen 2/3 entscheiden die Klassen selbstständig im Klassenrat.

„Der kleine Drache Kokosnuss“ und „Eliot und Isabella“ zu Gast in der Grundschule Alt-Wolfsburg

Am 17. und 18. Juni besuchte der bekannte Kinderbuchautor Ingo Siegner die Grundschule Alt-Wolfsburg.

Dem Schulkindergarten, den 1. und den 2. Klassen stellte er in einer Lesung sein Buch „Der kleine Drache Kokosnuss und der Schatz im Dschungel“ vor. Für den 3. Und 4. Jahrgang las er aus dem Buch „Eliot und Isabella und die Jagd nach dem Funkelten“. 

Die Lesungen waren sehr interaktiv gestaltet. So wurde über den Beamer Bilder aus den Büchern gezeigt, die Kinder konnten Fragen stellen, wurden mit einbezogen und Herr Siegner zeichnete sogar während der Lesung Bilder von Charakteren und Szenen aus seinen Büchern. Abgerundet wurde die rundum gelungene Veranstaltung von einer „Autogrammstunde“, in der er mitgebrachte Bücher geduldig personifiziert signierte.

Die ganze Schule bedankt sich sehr herzlich für dieses sehr gelungene Event. In der Grundschulzeit vieler Schülerinnen und Schüler war dies sicher einer der absoluten Höhepunkte und auch die Lehrkräfte waren begeistert. Herr Siegner zeigte sich als ein absoluter Fachmann in Bezug auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder, was sich in seinen Büchern und ihren pädagogischen Wert glaubhaft widerspiegelt. Man war sich einig, dass man ihn gerne möglichst bald wieder an der Schule begrüßen möchte, denn diese Lesungen haben den Schulalltag extrem bereichert und waren viel mehr als nur eine Abwechslung.

Möglich gemacht wurde diese Veranstaltung durch den Förderverein unserer Schule. Dieser finanzierte die Lesung komplett und kümmerte sich auch intensiv um den Kontakt mit Herrn Siegner. Besonders hervorzuheben ist hier Frau Mann, die auch in der Corona-Zeit immer wieder nachhakte und organisierte, sodass der Termin letztendlich doch noch zustande kommen konnte. Herzlichen Dank Frau Mann!